© Hannes Labner

Hannes Labner

Sonntags-Fahrt nach Seckau und Friesach

Rückblick auf 800 Jahre Diözesangeschichte sowie Ausblick auf neue Formen des sozialen Miteinanders waren inhaltliche Schwerpunkte der diesjährigen Sonntags-Fahrt im Rahmen der „Allianz für den freien Sonntag“, die am 15. April 2018 von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Steiermark gemeinsam mit der Pfarre Graz-Andritz durchgeführt wurde.

Die unter der Gesamtleitung von KAB-Vorsitzenden Johannes Labner und der fachlichen Begleitung von Dr. Alois Ruhri stehende Tagesfahrt nahm mit dem Gottesdienst in der ehemaligen Kathedralkirche in Seckau ihren Auftakt, dem sich die Besichtigung des „Doms im Gebirge“ mit seinen bedeutenden Kunstwerken anschloss. Auf kirchenhistorischen Spuren bewegte man sich auch mit dem Besuch der sehenswerten Kirche „St. Marein im Paradies“ bei Knittelfeld,  wo seinerzeit der Seckauer Augustinerchorherren-Konvent begründet wurde.

„Friesach im Wandel“ stand am Nachmittag für die rund 50 LOGOS-Mitreisenden auf dem Programm – ein Spaziergang durch eine seinerzeit durch die Verbindung mit dem Erzbistum Salzburg blühende Handelsstadt, aus der vor 800 Jahren der erste steirische Bischof kam, die aber heute durch ihre Randlage vor neuen Herausforderungen steht. In den letzten Jahren entwickelte sich hier – unter maßgeblicher Beteiligung des Kärntner KAB-Diözesansekretär Leo Kudlicka - eine ökosoziale Stadt-Initiative mit Gratis-Läden und Bio-Kleingärten, die zu einem neuen Miteinander von Freiwilligen über bisherige Strukturen und Parteien hinweg im achtsamen Umgang mit der Erde und den Menschen führte. Ein bemerkenswertes Bemühen von „Transition Town Friesach“, das im letzten Jahr mit dem PLANETARY AWARD ausgezeichnet wurde, der vom Institut für Zukunftskompetenzen an Persönlichkeiten und Organisationen vergeben wird, die sich vorbildlich für Nachhaltigkeit, Kooperation und Gemeinwohl engagieren.

Beendet wurde die über LOGOS-Reisen organisierte Sonntags-Fahrt  auf den historischen Spuren der steirischen Diözese im Pfarrsaal von Leoben-Waasen, wo von der dortigen KAB-Gruppe zu einer Begegnung bei einem kleinen Imbiss eingeladen wurde.





Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK